Festivals in Deutschland: Packliste und erlaubte Substanzen

Für Festivalgänger ist die jährliche Festivalsaison das Highlight des Jahres. Sie entfliehen aus dem Alltag und genießen die Partystimmung, die Menschen und die Lieblingsmusik. Hartgesottene Festivalfans besuchen mehrere Veranstaltungen im Jahr und sind mit den Regeln vertraut. Damit der Spaß über mehrere Tage andauert, darf nichts auf der Packliste fehlen. Im nachfolgenden Artikel erfährst du, worauf du unbedingt achten solltest.

Setze die richtigen Prioritäten

Wenn du dich ohne Ziel und Prioritäten an einer Liste setzt, dann fallen dir etliche Dinge ein. Ein Großteil davon fällt eher in die Kategorie „Gut zu besitzen“, da sie kaum zum Einsatz kommen. Zuerst stellst du dir die Frage, welche Produkte zwingend notwendig sind.

Danach stellst du dir folgende Kategorien auf:
– Kleidung
– Körperpflege
– Camping-Ausrüstung
– Essen & Trinken
– Apotheke
– Elektronisches
– Festival-Luxus
– Dokumente
– Gut zu besitzen

Die richtige Kleidung ist entscheidend. Die letzten Festivaljahre haben uns gelehrt, dass das Wetter trotz Wettervorhersage nicht konstant bleibt. Das Rock am Ring oder Oakfieldfestival hatten mit dem massiven Wetterumschwung zu kämpfen. Auf Sonne folgten Regen, Gewitter, Unwetter und starke Windböen. Für sommerlich gekleidete Besucher fiel das Festival im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser. Die gut ausgerüsteten Besucher griffen zum Poncho oder Regenmantel und konnten das Festival weiterhin genießen. Packe Kleidung ein, die du bei Sonne, Regen oder Unwetter tragen kannst.

Alkohol, ausreichend Getränke und Nahrungsmittel. Nach der Party ist vor der Party! Der Kater ist dir garantiert, daher achte auf ausreichend Getränke. Wasser, Tees (auch Teebeutel) und Säfte sind ideale Kater-Killer. Greife zu handelsüblichen Vitamintabletten, um die Makro- und Mikronährstoffe zu gewährleisten.

Festival Kerze

Dokumente sind essentiell. Trage die Tickets, den Personalausweis, genügend Bargeld, eine EC- und Kreditkarte sowie Führerschein & KFZ-Schein bei dir oder deiner Nähe. Achte auf einen sicheren Aufbewahrungsort.

Unter „Gut zu besitzen“ fallen Produkte wie der Regenschirm, die Sonnen- oder Schlafbrille, die Wäscheleine, die Ohrenstöpsel oder der Mückenschutz.

CBD & Hanf auf einem Festival?

Auf dem Campingplatz schlägst du deine Zelte auf und verbringst dort deine Zeit, wenn du dich vom Festival erholst oder schlafen gehst. Hier darfst du alles mitnehmen, was dir lieb ist. Selbstverständlich sind illegale Substanzen, Waffen und alles, was gegen das Gesetzt verstößt, verboten. Anders verhält es sich beim CBD Öl. Das Cannabidiol hat durch die Verbindung zu Cannabis und THC einen einseitigen Ruf. Doch welche CBD Öle sind die Besten? Legal CBD Öl kaufen und besitzen ist in Deutschland erlaubt. CBD beinhaltet einen THC-Anteil von unter 0,2 Prozent. Daher fällt das Produkt nicht unter den illegalen Substanzen und ist auf allen Festivals erlaubt.

Das Festivalgelände ist hingegen der Bereich, in dem sich die Bands und Fans aufhalten. Hier herrschen andere Regeln, um die feiernden Personen nicht zu gefährden. Je nach Festival sind Getränke, PET-Flaschen (auch leere), Getränkedosen, Glasflaschen, Taschen, Stühle, professionelles Equipment, Tiere aller Art oder sperrige Gegenstände verboten. Achte unbedingt auf die Regeln der jeweiligen Festivalveranstalter, um deinen und den Spaß der anderen Festivalgänger nicht zu beeinträchtigen.

Tipps und Ideen für das perfekte Festival

Kläre unbedingt mit deiner Gruppe ab, welche Dinge ihr mit auf das Festival nehmen werdet. So verhindert ihr doppeltes Gepäck. Teile die Gruppe in Kategorien ein, sodass jeder Teilnehmer etwas aus der jeweiligen Kategorie mitnimmt. Dies gilt natürlich nicht für Pflegeartikel wie die Zahnbürste oder Seife. Jedoch lassen sich Zahnpaste, Duschgel und Deo durch mehrere Leute teilen.

Passt auf euch und auf eurer Gruppe auf, wenn ihr das Festivalgelände betretet. So verliert ihr euch nicht aus den Augen und könnt gemeinsam zurück zum Campingplatz. Nehmt keine Wertgegenstände mit auf das Festivalgelände, da ihr sie mit hoher Wahrscheinlichkeit verlieren werdet. Lasst teure Sachen über das hausinterne Sicherheitssystem verschließen oder sucht euch gute Verstecke. Im besten Fall schaut einer von euch jede halbe Stunde nach eurem Campingplatz.